Direkt zum Inhalt springen

Leitbild

Auftrag und Ziel

Die Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen (PMS) ist eine Maturitätsschule mit musisch-pädagogischem Wahlbereich und einer integrierten beruflichen Grundausbildung für Lehrkräfte der Primarstufe. Die frühe Begegnung mit dem Beruf und die Synergie von Allgemeinbildung und beruflicher Grundausbildung geben der PMS ein eigenes Gepräge. Wichtige Qualitäten der seminaristischen Tradition, in welcher die musische Ausbildung, der soziale Erfahrungsraum, die Entwicklung der Persönlichkeit und das Schulleben insgesamt einen besonderen Stellenwert einnehmen, können erhalten und weiterentwickelt werden.

Die  PMS erfüllt also einen Doppelauftrag: Als Maturitätsschule gewährleistet sie eine Maturitätsausbildung gemäss der Verordnung des Bundesrates bzw. des Reglements der EDK über die Anerkennung von gymnasialen Maturitätsausweisen (MAR) vom 16.1./15.2.1995. Das Maturitätszeugnis berechtigt zur prüfungsfreien Zulassung für alle Studienrichtungen an allen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen. Die PMS schliesst an die 3. Klasse der Sekundarstufe I an; die Maturität wird nach insgesamt 13 Schuljahren erreicht.

Die PMS bietet Schwerpunkt- und Ergänzungsfächer in den Bereichen Pädagogik/ Psychologie und Philosophie sowie Bildnerisches Gestalten/Musik an. Durch die Konzentration auf diese Fächergruppen hat die Maturitätsausbildung ein starkes musisch-pädagogisches Profil.

Als Lehrerbildungsstätte erbringt die PMS Vorleistungen an die Ausbildung von Lehrkräften der Primarstufe, die einem einjährigen Grundstudium an einer Pädagogischen Hochschule entsprechen. Mit dem anschliessenden Eintritt in das 3. Semester einer Pädagogischen Hochschule kann das Diplom für Lehrkräfte der Primarstufe auf diesem Weg nach insgesamt 15 Schuljahren erworben werden.

Die berufsbildenden Anteile auf der Sekundarstufe II sind konzeptionell mit der Maturitätsausbildung verknüpft. So werden die Freiräume, die der schweizerische Rahmenlehrplan und der kantonale Lehrplan für die Maturitätsschulen in inhaltlicher und methodischer Hinsicht bieten, konsequent für eine Ausrichtung auf den Beruf als Lehrkraft der Volksschule genutzt. Darüber hinaus bietet die PMS eine schulpraktische Grundausbildung mit Übungsschule, verschiedenen Praktika und spezifischen berufsbildenden Fächern an.

Damit beide Leistungsaufträge, die Maturitätsausbildung und die Ausrichtung auf den Lehrberuf erfüllt und deren Synergien optimal genutzt werden können, arbeitet die PMS mit der Pädagogischen Hochschule Thurgau zusammen. Die berufliche Grundausbildung auf der Sekundarstufe II und die Ausbildung auf der Tertiärstufe sind aufeinander abgestimmt und verbinden sich zu einem kohärenten Lehrerbildungskonzept. Beide Institutionen sind zudem in der Führungsstruktur sowie in der Organisation der schulpraktischen Ausbildung eng vernetzt.